Artikel mit dem Tag "WinSCP"

WinSCP: Entferntes Verzeichnis auf aktuellem Stand halten und dabei temporäre Dateien ausschließen

Mich plagte schon längere Zeit beim Verwenden von WinSCP die Frage, ob sich beim Verwenden der WinSCP-Funktion „Entferntes Verzeichnis auf aktuellem Stand halten“ temporäre Dateien leicht ausschließen lassen.

Und zwar entwickle ich mit dem Aptana Studio, einer sehr fortschrittlichen IDE, welche – was für mich der Grund gewesen ist, von Dreamweaver zu wechseln – unter anderem Code-Vervollständigung für PHP, CSS und alle gängigen Javascript-Bibiliotheken, wie zum Beispiel jQuery, anbietet. Diese auf Eclipse basierende Entwicklungsumgebung erstellt beim Bearbeiten von Dateien temporäre Kopien, welche im Verzeichnis der Quelldateien abgelegt werden.

Durch die Verwendung der WinSCP-Funktion „Entferntes Verzeichnis auf aktuellem Stand halten“ werden lokale Änderungen in einem Ordner überwacht und auf dem entfernten Server gespiegelt. Das hat in meinem Fall zur Folge, dass auch alle temporären Dateien kopiert werden. Im Endeffekt mag das zwar nicht schlimm sein, weil sie wieder vom entfernten Server gelöscht werden, sobald sie für meine IDE nicht mehr von Bedeutung sind, jedoch steigt vor allem bei langsamer Verbindung die Zeit, die verstreicht, bis die Spiegelung vollständig ist.

WinSCP bietet für diese Problematik eine Lösung, die um einiges leichter ist, als man vielleicht erwartet.. Im untersten Bereich des Fensters für die Übertragung findet sich auch ein Button „Übertragungseinstellungen“:
Screenshot 1

Übertragungseinstellungen

Nach Klicken öffnet sich eine Auswahlliste, die unter anderem den Eintrag „temporäre Dateien ausschliessen“ enthält:
Screenshot 2

temporäre Dateien ausschliessen

Nach Auswahl wird eine Ausschlußmaske angezeigt:
Screenshot 3

Ausschlußmaske: *.bak; *.tmp; ~$*; *.wbk; *~; #*; .#*

Für mich ist das bereits ausreichend, weil Aptana temporäre Dateien mit *~ benennt. Sollte die Ausschlußmaske die Dateiendung jedoch nicht abdecken, so lässt sich im Auswahlmenü aus Screenshot 2 auch „Benutzerdefiniert“ auswählen und eine eigene Ausschlußmaske definieren:
Screenshot 4

Share
Geschrieben von Philip Ehret am 29.09.2009 | Kommentare weiterlesen...

WinSCP: Gespeicherte Sitzungen exportieren

Wer seine Web-Projekte mit WinSCP verwaltet, wird irgendwann gerne einmal die gespeicherten Sitzungen exportieren. Sei es, um nach einer System-Neuinstallation nicht erneut alle Daten eingeben zu müssen, eine Sitzung auf einen anderen PC zu kopieren oder ähnliches.

Hier eine kleine Anleitung zum Exportieren gespeicherter Sitzungen in WinSCP:

  1. Registrierungs-Editor öffnen

    Start->Ausführen->"regedit"
  2. Zum folgendem Schlüssel scrollen:

    HKEY_CURRENT_USER
  3. Den Baum in folgender Reihenfolge öffnen:

    Software\Martin Prikryl\WinSCP 2\Sessions
  4. Die gespeicherten Sitzungen erscheinen anhand ihrer Bezeichnung. Z.B.:

    \anyuser@anydomain.com
    \anyuser2@anydomain2.com
  5. Rechtsklick auf die zu exportierende Sitzung und dann:

    Exportieren
  6. Ein „Speichern unter“ Dialog erscheint mit der Beschriftung

    Registrierungsdatei exportieren

Et voilà!

Die exportierten Sitzungen lassen sich ganz einfach per Doppelklick auf die gespeicherte Registrierungsdatei wiederherstellen!

Share
Geschrieben von Philip Ehret am 03.08.2009 | Kommentare weiterlesen...