Artikel mit dem Tag "Bugs"

Die Internetsite kann nicht geöffnet werden. Vorgang abgebrochen im Internet Explorer

Heute habe ich mich erneut dem Problem angenommen, dass im Internet Explorer die folgenden Fehlermeldungen erzeugt:

Die Internetsite http://<Web site>.com kann nicht geöffnet werden. Vorgang abgebrochen.
Internet Explorer cannot open the Internet site http://<Web site>.com. Operation aborted.

Dieses Problem tritt nur im Internet Explorer auf (mir persönlich bekannt in den Versionen IE6 und IE7).
Microsoft selbst empfiehlt das Update auf den Internet Explorer 8. Meiner Meinung nach sollten Sie das Surfen mit dem Internet Explorer allgemein sofort einstellen, da er Ihren Computer unsicher macht und Ihnen ausschließlich Probleme bereitet.

Microsoft selbst hat Workarounds publiziert. Diese sollten zu allererst angesehen werden. Sie werden teilweise in diesem Artikel behandelt, jedoch nicht in entsprechender Ausführung

Für die ungeduldigen Menschen ein Direktlink zu den möglichen Lösungen.

Beschreibung des Problems

Im Internet Explorer erhält man von Zeit zu Zeit die Fehlermeldung „Die Internetsite kann nicht geöffnet werden. Vorgang abgebrochen.“
Im Kontrast zu anderen Fehlermeldungen, mit denen der Internet Explorer ja allgemein gerner um sich schmeißt, als es andere Browser tun, ist diese Meldung jedoch keine, die als Hinweis dient und nach der die Webseite weiter aufgebaut wird, sondern sie zieht den kompletten Abbruch des Webseitenaufbaus nach sich. Insofern ein akuteres Problem, denn je nachdem, wann sie vorkommt, kann der Benutzer schon einmal überhaupt nichts zu Gesicht bekommen. Nicht unbedingt das, was man als Webdesigner wünscht, denn es vergrault Benutzer. Und diese geben die Schuld intuitiv der Webseite, nicht etwa dem Browser, von dem man seit Jahren weiß, dass er eigentlich längst vergessen in irgendeiner Ecke einer Mülldeponie entsorgt sein sollte.

Aber da immer noch sehr viele Benutzer mit dem Internet Explorer surfen – was sich hoffentlich in Zukunft rapide ändern wird, man betrachte die neusten Wendungen dank EU-Kommission -, macht man sich natürlich an die Lösung des Problems. Leider ist schnell zu merken, dass es sich um einen eher sporadisch auftretenden Fehler handelt, denn Google spuckt wenig aus und auf den ersten Blick scheinen viele Fehlerbeschreibungen nicht dem zu entsprechen, was man selbst auf dem Bildschirm sieht: Die ersten Ergebnisse enthalten den Wortlaut „Internetseite“, IE spricht aber von einer „Internetsite“ (womöglich war Microsoft zu faul für eine Übersetzung ins Deutsche, schließlich kommt der Fehler ja kaum vor?!).

Mögliche Ursachen

Doch nach intensiveren Recherchen (heißt: auch mal die Suchergebnisse bis Seite 10 durcklicken) findet sich doch einiges an Material, das einem einen Eindruck über Ausmaß und mögliche Lösungen verschafft:

1. Javascript

Vorallem tritt der Fehler in Zusammenhang mit Javascript-Code auf:

2. Nicht aktuelle WordPress-Plugins (Lightbox, GoogleMaps)

Möglicherweise kann die Ursache auch ein WordPress-Plugin sein, das nicht auf dem aktuellsten Stand ist (Fehlerbericht WordPress Lightbox Plugin).

3. Internet Explorer Skype Addon

Das Skype-Addon für den Internet Explorer ist ein bestätigter Verursacher des Fehlers.

4. Sonstiges

  • Bei Seiten mit eingebunden YouTube Videos soll der Fehler auch schon aufgetreten sein.
  • Ein etwas abgewandelter Fehler, nämlich

    Die Internetsite konnte nicht geöffnet werden. Sie ist entweder nicht verfügbar oder konnte nicht gefunden werden. Versuchen Sie es später erneut

    soll mit einer IE-Einstellung zusammenhängen.

Mögliche Lösungen

  • Javascript: Den script-Tags das defer-Attribut hinzufügen:

    <script type="text/javascript" defer="defer">
    	<!--
    		tu dies und das;
    	//-->
    </script>
  • Javascript: Mit der DOM-Manipulation erst anfangen, wenn das Dokument vollständig geladen ist:

    <body>
    	<script type="text/javascript">
    		<!--
    			window.onload = function() {
    				tu dies und das;
    			}
    		//-->
    	</script>
    </body>
  • Javascript: Scripte im Body als direkte Kindelemente des body-Tags einfügen.
    Fehlerpotential hat:

    <body>
    	<p>
    		<span>
    			<script type="text/javascript">
    				<!--
    					tu dies und das;
    				//-->
    			</script>
    		</span>
    	</p>
    </body>

    Fehlerunanfälliger ist hingegen:

    <body>
    	<p>
    		<span>
    
    		</span>
    	</p>
    	<script type="text/javascript">
    		<!--
    			tu dies und das;
    		//-->
    	</script>
    </body>
  • WordPress: Vielleicht hilft die Aktualisierung der Plugins auf den neuesten Stand.
  • Internet Explorer Skype Plugin: Die simple Deinstallation schafft eventuell Abhilfe.
  • Youtube-Videos: Zum Test einfach einmal die Inhalte auskommentieren.

Allgemein gilt

Ursachen lassen sich am Einfachsten finden, indem man einzelne Komponenten testet. Dazu alle Seiteninhalte auskommentieren und Schritt für Schritt die Kommentarzeichen entfernen und die Seite erneut, nach Aktualisieren (F5), testen.

Share
Geschrieben von Philip Ehret am 22.10.2009 | Kommentare weiterlesen...